Letztes Wochenende hat wieder einmal unser *legendäres* Sommercamp stattgefunden.

Eine Kombination aus Sommerfest und Selbstverteidigungs-Training an speziellen Orten und mit besonderen Szenarien!

Wie auch im letzten Jahr, haben wir wieder an verschiedenen Orten, verschieden Themengebiete abgedeckt und unterschiedliche Szenarien trainiert. Wer nochmal zurückblicken will, schaut sich das Video vom letzten Jahr an: KLICK

Zuerst waren wir im Pool des Holmes Place in der Kölner Innenstadt, wo die Verteidigung rund um und im Wasser trainiert wurde. Also zum Beispiel: Jemand schwimm unbemerkt an Dich ran und versucht Dich unter Wasser zu ziehen. Deine Waffe hier? Die Beine. Tritt zu und versuch dich mit aller Kraft vom Boden nach oben zudrücken. Auch kann man das Wasser als Distanz nutzen, indem man es dem Angreifer in die Augen spritzt und sich so die Möglichkeit verschafft abzuhauen. Generell ist allerdings nicht nur die Verteidigung im Wasser schwerer, sondern auch der Angriff. Haare und Haut sind rutschig und bieten dadurch weniger Angriffsfläche.

Thema: Verteidigung im Becken und am Beckenrand.

Verteidigung im Becken und am Beckenrand.

Leider ist das Thema derzeit aktueller den je, da es auch in Schwimmbädern und am Pool immer wieder zu übergriffen kommt.

Was mache ich, wenn mich ein oder mehrere Angreifer versuchen zu ertränken.

Was mache ich, wenn mich ein oder mehrere Angreifer versuchen zu ertränken

Präventionsübungen: Wie gerate ich erst gar nicht ins Wasser!

Wie gerate ich erst gar nicht ins Wasser!

Wenn doch, wie verhindere ich untergetaucht zu werden.

wie verhindere ich untergetaucht zu werden

Wie kann ich aus dem Wasser fliehen?

Schlagübungen im Wasser, was nicht effektiv ist.

Schlagübungen im Wasser
Daher wurden andere Lösungen im Training gezeigt.

Und zum guten Schluss: Wie verteidige ich mich gegen mehrere Angreifer sowie Angriffe gegen ein Tauchermesser.

Wie verteidige ich mich gegen mehrere Angreifer

Vielen Teilnehmern wurde schnell bewusst, das die Situation im Wasser plötzlich eine ganz andere ist als die im „trockenen“ Training!

Letztendliches Ziel war es: Das Wasser so schnell wie möglich zu verlassen!

Gruppenbild Wasser

Es hat unheimlich viel Spaß gemacht und war für alle sehr lehrreich.
Instructor waren Kevin, Kalla und Carsten und Julian Kramar (aus Hannover) www.julian-kramar.de

Video-Review – Erster Film Selbstverteidigung im Schwimmbad vom Krav Maga Institut City Adventure in der Kölner Innenstadt – Ausschnitt

Nach der Abkühlung ging es für alle Teilnehmer ab in den eigens gemieteten Bus. Das Thema hier: Verteidigung in öffentlichen Verkehrsmitteln. Gerade durch aktuelle Anlässe, wichtiger denn je. Die Instructoren vom Krav Maga Institut hat gezeigt, wie man sich am besten in unterschiedlichen Situationen verhält, wie man den Bus als Verteidigungsmittel benutzt, aber vor allem, wie man im vorhinein Situationen richtig ab- und einschätzt. Ganz im Sinne des Präventionsgedankens des Krav Maga.

Bus Defense Training

Übung: Wie komme ich raus und verlasse schnellstmöglich den Bus.

wie-komme-ich-raus-und-verlasse-schnellstmoeglich-den-bus

Wie reagiere ich richtig, wenn ein Freund, meine Freundin angepöbelt wird .
Schutz dritter Personen und Zivilcourage am Beispiel einer Bußfahrt.

zivilcourage-am-beispiel-einer-bussfahrt

Was mache ich, wenn plötzlich Betrunkene randalieren.

Verteidugung gegen Randalierer im Bus

Dann wurde es härter:
Ein Angriff findet statt. Verbal, mit Kontaktangriff (würgen) und
mit Waffen (Beispiel Messer).

Verteidugung gegen Messer am Hals.jpg

Hostage Situation: Der Bus wird entführt und die Passagiere werden mit Schusswaffen bedroht

Verteidigung gegen Bus entführung.jpg

Verteidigung gegen Bus entführung 2

 

Bus Verteitigungstraining

Ein sehr spaßiges und informatives Training, durch das die Teilnehmer einiges für Ihren Alltag im Öffentlichen Nahverkehr an Wissen mitnehmen konnten.

Instruktoren waren: Julian, Carsten, Kevin, Patrick, Kalla, Emiliano

Video-Review:


Nach dem Training wurde es im wahrsten Sinne des Wortes Schmutzig.

Denn weiter ging´s zum Outdoor-Kletterpark Sankt Augustin und hier ging der Drill dann richtig los. Während über Hindernisse geklettert und durch den Dreck gerobbt wurde, wurden die Teilnehmer von mehreren Angreifern gleichzeitig attackiert. Die letzten Kraftreserven wurden ausgeschöpft, um sie hinterher beim gemeinsamen Barbecue wieder aufzufüllen.

Die Teilnehmer wurden in drei Gruppen aufgeteilt, wodurch 3 Stationen zum Training entstanden.

Bei den Instruktoren Lucki, Emiliano und Carsten wurden Fortgeschrittene Kicks und Fortgeschrittene Kampfdrills durchgeführt. Am Schluss galt es im Militärstil eine 2 Meter hohe Wand zu überwinden, welche mit den gelernten Techniken hier adaptiert werden konnten.

Krav maga Teamgeist

Bei Kristina und Robert gab es ein „Stick Defense“ Training.
Jemand schlägt dich mit einer Eisenstange oder einem Baseballschläger.

Verteidigung gegen Eisenstange oder Baseballschläger

Bei Julian, Patrick und Kevin gab es „Weapon Defenses“.

Weapon Defenses

Danach wurden die Teilnehmer in 2 Gruppen eingeteilt.
Erste Gruppe Angreifer und zweite Gruppe Verteidiger.

Die Verteidiger mussten so schnell wie möglich die Hindernisse im Wald überqueren.

Krav Maga Hindernisslauf

Krav maga Teamgeist 2

Vor und hinter den Hindernissen wurden sie dann von den Angreifern attackiert.

Krav Maga Angriff und Verteidigung

Die Verteidiger wurden fortlaufend unter Stress gesetzt.
Es war stetig ein Wettlauf gegen die Zeit. Hier hat Gruppe gegen Gruppe gekämpft.

Ganz wichtiger Tenor war: Niemand wird alleine gelassen und jedem wird geholfen.

Niemand wird alleine gelassen

Es gab viele Hindernisse. So galt es zum Beispiel eine 3m hohe Mauer zu überwinden oder ein Seil hochklettern.

Krav Maga Teamgeist

Am Ende hatten alle ihr Ziel erfolgreich erreicht und unheimlich viel Spaß!

Krav Maga zusammenhalt

Der krönende Abschluss stand vor der Türe.

Video-Review:


Mit dem Bus ging es nun zum „Sommer Grillen“ nach Sankt Augustin.

Krav maga Grill

Mit lecker Bier, Steak und Grillwurst wurde in gemütlicher Runde gequatscht und noch mehr gelacht.

Sehr geiler Tag mit einer top motivierten und tapferen Truppe.

Wir sind stolz auf alle Teilnehmer. Es hat tierisch Spaß gemacht.

Danke Euch für die Teilnahme und das gelungene Sommercamp.

Krav Maga Institut Gruppenfoto Sommercamp 2016

Ihr wart großartig und wir haben jetzt schon Bock auf nächstes Jahr.

Wer keine Lust hat bis dahin zu warten: Am 15.10. ist UFC-Kämpfer Nick Hein mit drei Seminaren bei uns am Start. Schaut mal hier.