TACTICAL GEAR Beitrag – Krav Maga Prinzipien & Training

Eine Notwehr-Situation ist Stress! Daher setzen effektive Selbstverteidigungssysteme nicht auf komplizierte Kampfkunst, sondern auf möglichst einfache Techniken. Unser Head Instructor und Krav Maga Trainer Carsten Draheim erläutert die Prinzipien des israelischen Nahkampf-System in der neuen Ausgabe vom TACTICAL GEAR Magazin.

In unserem Krav Maga Unterricht werden nicht nur Techniken, sondern Szenarien trainiert. Das Alleinstellungsmerkmal, das Krav Maga von Kampfsportarten und Kampfkünsten unterscheidet, liegt in der Kompromisslosigkeit und in Abrufbarkeit der Techniken, auch in Extremsituationen. Aus diesem Grunde ist es wichtig, dass alle Krav Maga Techniken den natürlichen menschlichen Verhaltensmustern und Bewegungen folgen, und zwar unter Stress. Bestandteil des Trainings ist somit die Simulation von Bedrohungsszenarien, angepasst an aktuelle Bedrohungslagen, kombiniert mit Hochstress, welcher auf unterschiedliche Arten erzeugt werden kann, physisch und psychisch. In der neuen TACTICAL GEAR findet Ihr einen umfangreichen Bericht über unser Krav Maga Training mit Carsten Draheim auf 9 Seiten mit vielen Bildern, einem Text über die Grundsätze von Krav Maga und einem Interview mit Carsten z.B mit Fragen wie: „was Krav Maga im Vergleich zu anderen bekannten SV-Systemen ausmacht“. Antworten darauf in der neuen TACTICAL GEAR 3-2019 erschienen im Wieland Verlag GmbH, D-83043 Bad Aibling, Vertrieb durch die IPS Pressevertrieb GmbH und erhältlich im gut Sortierten Zetschriftenhandel!